Entrée  
UMA  
Ute Maria Lerner  
Seminare  
Vorträge  
ww(w) Blauer Salon  
Mentoring  
Einzelsitzungen  
Publikationen  
UMA talks  
Kooperationspartner  
Termine  
Impressum  
Kontakt  
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
   
   
   
   
   
   
 
   
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 

UMA

 
Indische Göttin des Lichts und der Schönheit



Uma wird oft auch als Aspekt der Parvati angesehen bzw. ist eine der sanften
Ausdrucksformen der Devi. Sie wird auch als Getreidegöttin und göttliche
Mutter verehrt. Das Wort Uma bedeutet "Mutter der ganzen Welt", „Licht“
aber auch „Frieden der Nacht“. Andere Bezeichnungen sind "die Schenkerin
der Segnung", "die Glänzende". Der Ruf von indischen Müttern, wenn sie
Kinder vor einer Gefahr warnen ist “U.Ma!”, was soviel wie „halt, stopp, nicht“
bedeutet, bzw. auch ein Hilferuf an die Göttin Uma und eine Bitte um deren
Unterstützung ist.

Darüber hinaus ist Uma eine Berggöttin, die Tochter des Himmels bzw. die
Tochter der Schneeberge - damit ist der Himalaja gemeint, dessen Name
sowohl Berg als auch Himmel bedeutet. Ihre Bezeichnung ist daher auch
Hajmavati („die vom Himalaja stammende“). Als diese ist sie eine
Symbolgestalt für den höchsten Gipfel des Seins.

uma

Verborgene Essenz in Allem

Ihre ebenso schöne wie kluge Schwester ist die große Flussgöttin Ganga. Uma gilt als die verborgene Essenz in allem,
als Lebenskraft an sich. Sie allein kennt die heilige Kraft und lehrt alle vedischen Gottheiten das göttliche Leben und
initiiert sie in die Mysterien des Universums.
Wie groß der Respekt vor ihr war, geht daraus hervor, dass Gott Shiva den Beinamen Umapati („Umas Gatte“) trug.
Uma bringt Licht und Klarheit in viele Dinge und damit Erkenntnis. Sie stärkt einerseits das helle Sehen, die
rasche Auffassungsgabe, die tiefe Wahrnehmung und andererseits auch die Liebe zu allem – auch zu widrigen
Lebensumständen.



Der Zauber und das Wunder des Lebens ist im Leben selbst begründet, genauso wie das Wesen der
Liebe sich nur in der Liebe selbst erklärt.